Date
5. January 2012 - 16. June 2012

Number of Participants
9-15
Duration
3 Tage (1/2+1+1/2 Tag)
Languages
Deutsch

Organisation

  1. Paritätische Bundesakademie gGmbH

Facilitators

  1. Thumb

    Konstantinidou, Mia


  2. Thumb

    Pannwitz, Michael



ToP®-Training in drei aufeinander aufbauenden Modulen

Was ist ToP®?
Die Technology of Participation® unterstützt Gruppen dabei, gemeinsam zu denken, sich auszutauschen, zu planen und zusammen zu arbeiten, indem sie ihre Vielfalt und Diversität entfalten, für sich sichtbar und damit konkret nutzbar machen. Die ToP®-Verfahren sind in ihrer Anwendung einfach und bieten für die Gruppenarbeit eine klare sowie zeitlich und inhaltlich hocheffiziente Struktur.

Das ToP®-Verfahren basiert auf der Beteiligung aller, dass jede Stimme gehört wird, jeder Beitrag ein Forum bekommt und einfließt und keine Perspektive dominiert. Die Beteiligung aller erfordert tiefen Respekt, dass jedem Individuum gleichermaßen Wertschätzung sowie Vertrauen entgegengebracht wird und beide  – Individuen und Gruppe – sich befähigen, die Arbeit, die sie sich vorgenommen haben, gemeinsam zu bewerkstelligen und für die Umsetzung Verantwortung zu übernehmen.

Modul 1: 5.-7. Januar 2012: Fokus Konversation = Gemeinsames Bewusstsein schaffen
Die ToP®-FOKUS KONVERSATION bietet eine Struktur für effektive Kommunikation. Sie begleitet Dialoge und Diskussionen in einer Weise, die es ermöglicht unterschiedliche Perspektiven non-konfrontativ auszutauschen und gegenseitig zu erweitern. Ihre Anwendung unterstützt Gruppen(mitglieder) Einblicke, Erkenntnisse und Kreativität in Bezug auf ein gemeinsames Thema oder eine Erfahrung zu teilen und den diesbezüglichen Status (Quo) sichtbar zu machen.
Die Anwendung der ToP®-Fokus Konversation ermöglicht das Formulieren von klaren Ideen sowie Schlussfolgerungen, erweitert Perspektiven und befähigt Gruppen, wertvolle Einsichten über vorhandene Erfahrungen zu gewinnen.

Modul 2: 8.-10.März 2012: Konsens Workshop = Gemeinsame Entscheidungsfindung
Der ToP®-KONSENS WORKSHOP befördert konsensbasierte Gruppen-entscheidungen, welche die Vielfalt an Perspektiven einer Gruppe einbeziehen und respektieren, individuelle Aktion inspirieren sowie gemeinsame Vorhaben auf den Weg bringen – in einem Zeitrahmen von 45 Minuten bis zu zwei Stunden. Individuelle Partizipation wird durch die Einbeziehung jeden Beitrags und der Fokussierung auf die Einsicht jeder eingebrachten Idee wertgeschätzt. Der Konsens Workshop schafft Bewusstsein über neue Zusammenhänge von Daten und Informationen und dokumentiert fortlaufend den Konsens in der Gruppe.
Der ToP®-Konsens Workshop ist ein fünfschrittiger Prozess, der von der Sammlung von Ideen und Daten über die Organisation dieser zu Gruppen/Clustern zu einem Konsens und Produkt führt.  Diese Methode generiert Kreativität, bezieht sowohl rationale wie intuitive Herangehensweisen der Problemlösung mit ein und baut Gruppenkonsens auf.

Modul 3: 14.-16. Juni 2012: Aktionsplanung = Gemeinsam Planen und Handeln
Die ToP®-AKTIONSPLANUNG wird für die Planung von kurz- bis mittelfristigen Projekten eingesetzt sowie um verzögerte Projekte wieder in Gang zu bringen und abzuschließen. Dieser Prozess klärt und skizziert das Vorhaben. Die Kreativität, Fähigkeiten, Interessen und Ressourcen einer Gruppe werden sichtbar und aufeinander abgestimmt. Die Gruppe entscheidet über notwendige Aktivitäten, Rollen und Verantwortlichkeiten. Ein Implementationsplan wird für die Ausführung und Vollendung der Vorhaben sowie zur Koordinierung der Aufgaben geschaffen Die Aktionsplanung nutzt sowohl die ToP®-Fokus Konversation als auch den ToP®-Konsens Workshop.
Die ToP®-Aktionsplanung  führt eine Gruppe von einer guten Idee zu einem konkreten Handlungsplan mit einzelnen Aufgaben, Schritten und Zeitplan. Sie bietet den Rahmen, eine Gruppe bei der Richtungsklärung zu begleiten, damit diese ihre Ressourcen für das jeweilige Vorhaben zusammenführen und nutzen kann. Die Gruppe lernt zu definieren, was sie erreichen möchte, die momentane Situation zu evaluieren, nötige Vorhaben zu planen und diese in einem Verantwortlichkeits- und Zeitkontext zu setzen.

Trainingsdesign
Sie werden jede Methode ERLEBEN, VERSTEHEN und sie in Kleingruppen ANWENDEN, um selber Fokus Konversationen, Konsens Workshops und Aktionsplanungsprozesse vorbereiten und begleiten zu können. Für den PRAXISTRANSFER der gelernten Methode folgt am Ende jeden Moduls, die Identifizierung möglicher Anwendungsbereiche und die konkrete Planung und Vorbereitung ihrer Umsetzung bis zum nächsten Trainingsmodul.

Termine
Modul 1: Donnerstag, 05.01.2012 bis Samstag, 7.01.2012 

Modul 2: Donnerstag, 08.03.2012 bis Samstag, 10.03.2012

Modul 3: Donnerstag, 14.06.2012 bis Samstag, 16.06.2012

1.Tag: 15:00 – 18:30 Uhr
2.Tag: 09:00 – 18:30 Uhr
3.Tag: 09:00 – 12:30 Uhr   

Kosten

EUR 1500,-

Anmeldung HIER

Kontaktperson

Herr Yaramanci, yaramanci@akademie.org, Tel. +49 30 24 636 457